„Wir können über alles reden!“

Sommerakademie „Handwerk fürs Mundwerk“ mit Tom Hegermann

Zur Anmeldung gelangen sie hier.

 

Sie haben etwas zu sagen. Aber wie sagen Sie das?

Immer wieder erfordert es der berufliche Alltag, Vorträge zu halten. Gespräche zu führen, die eigene Arbeit, die eigenen Erfahrungen, die eigenen Positionen zu präsentieren. In kleiner Runden. Im großen Saal. Oder auch bei Videokonferenzen. Es geht darum, Menschen zu gewinnen, für Ideen, für Projekte, für gemeinsame Unternehmungen.

Dafür müssen Sie sprechfähig sein. Ohne einen Grundvorrat an kommunikativen Fähigkeiten und rhetorischen Tricks kommen Sie heutzutage nicht weit. Aber wenn Sie richtig viel erreichen wollen, dann benötigen Sie mehr als nur einen Grundvorrat.

Genau darum geht es in der Sommerakademie „Handwerk fürs Mundwerk“. In sechs 90-minütigen Videokonferenzen, die einzeln und als Paket gebucht werden können und zu denen es jeweils ein Handout geben wird, beschäftigen wir uns ganz praktisch mit Tipps und Tricks für eine bessere, für eine erfolgreichere Kommunikation. Denn die ist Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg, den Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation.

Für unsere gemeinsame Veranstaltung haben wir insgesamt 6 Veranstaltung a 90 Minuten ausgewählt, die wir ihnen als Einzelveranstaltung oder als Gesamtpaket anbieten.

Teilnehmerbeitrag pro Einzelveranstaltung:                                                 169,00 € zzgl. USt.

Teilnehmerbeitrag bei Buchung aller 6 Veranstaltungen als Block: 930,00 € zzgl. USt.

Early-Bird-Preis bei Buchungen bis zum 21.06.2020:

Einzelveranstaltung:                                                                                                     145,00 € zzgl. USt.

Gesamtveranstaltung:                                                                                                 835,00 € zzgl. USt.

Maximale Teilnehmerzahl pro Veranstaltung 14 Personen

Folgende Veranstaltungen stehen zur Auswahl:

  1. „Jetzt rede ich“ (Termin: 16.07.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie gestalte ich die erste und letzte Minute meines Vortrags perfekt?

Wenn Sie reden, dann wollen Sie, dass die Menschen Ihnen zu hören, erst recht, wenn es nicht nur um ein Gespräch, sondern eine Rede, einen Vortrag, eine Präsentation geht. Nur dummerweise ist niemand verpflichtet Ihnen zuzuhören. Sie sind selbst dafür verantwortlich, für Aufmerksamkeit zu sorgen. Aber wie geht das? Wie stellen Sie sicher, dass Ihnen auch wirklich zugehört wird? Wie gestalten Sie die erste Minute so, dass die sie durch den gesamten Vortrag trägt?

Das ist Thema dieses Moduls. Und auch die Frage, wie Sie am Ende des Vortrages statt der langweiligen Schlussfolie „Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit“ zu zeigen, noch einmal die volle Konzentration bekommen und größtmögliche Wirkung entfalten können.

  1. „Das ist meine Botschaft“ (Termin: 23.07.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie bringe ich die rüber, egal was die andere Seite fragt?

In Gesprächen, erst recht in Interviews, interessiert sich Ihr Gegenüber nicht unbedingt wirklich für das, was Sie dringend erzählen wollen. Sie wollen aber nicht unverbindlich plauschen oder etwa in einem Interview artig Journalistenfragen beantworten. Sie haben eine Botschaft und die wollen Sie rüberbringen.

Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich vorab über Ihre Botschaft im Klaren sind. Und es wichtig, dass Sie ein paar Tricks kennen, wie Sie sicherstellen, dass Ihre Botschaft rüberkommt. Zum Beispiel den, wie Sie Ihr Gegenüber zwingen können, Ihnen genau die Frage zu stellen, die Sie gestellt haben möchten.

Das ist Inhalt dieses Moduls. Mit Input und ein paar Übungen.

  1. „Ich erklär Ihnen das gerne“ (Termin: 30.07.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie formuliere ich einfach und verständlich?

Wir sind alle Experten und Expertinnen. Und uns ist wichtig, dass die Menschen im direkten Gespräch oder in einer Veranstaltung genau das auch möglichst schnell merken, dass wir Experten sind. Eben das ist aber häufig das Problem. Denn ruckzuck rutschen wir in unsere Expertensprache. Die ist zwar eindrucksvoll, aber oft nicht wirklich verständlich.

Und selbst dann, wenn wir ausschließlich mit Experten reden, die fachlich auf der gleichen Ebene sind, bleibt die Expertensprache abgehoben und langweilig. Was uns als Zuhörende wirklich fesselt, dass ist die Fähigkeit, Sachverhalte und Fähigkeiten ganz einfach, ganz leicht verständlich und damit auch leicht verdaulich zu formulieren.

Genau damit beschäftigt sich dieses Modul.

  1. „Ich erzähl Ihnen mal was“ (Termin: 06.08.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie funktioniert gutes Story-Telling?

Im Alltag erzählen wir uns dauernd Geschichten. „Ich habe da neulich jemanden getroffen, der hat mir eine dolle Geschichte erzählt.“ Und schon hören die Leute zu, in der Hoffnung, dass jetzt wirklich eine dolle Geschichte kommt. Ausgerechnet in beruflichen Zusammenhängen tun wir genau das häufig nicht, weil wir das Gefühl haben, das sei zu alltäglich, eine zu private Form womöglich. Wir verzichten also freiwillig auf die bewährteste Kommunikationsform, um Aufmerksamkeit zu erzielen.

Dieses Verhalten ist völlig falsch. Selbst Experten, die abends daheim über andere Experten berichten, erzählen nicht, was für ein toller Experte der andere war, sondern was für Geschichten der erzählt hat. Was also sind Geschichten, die Sie erfolgreich erzählen können? Wie erzählen Sie die richtig? Und wie erreichen Sie damit auch jeweils das damit verbundene berufliche Ziel?

Damit befassen wir uns in diesem Modul.

  1. „Alles hört auf mein Kommando!“ (Termin: 20.08.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie leite ich erfolgreich Videokonferenzen und gehe mit Störungen um?

Videokonferenzen gibt es schon lange, so richtig beliebt waren sie noch nie. Jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie werden sie plötzlich zum Standard. Viele Menschen erkennen die Vorteile. Aber die Probleme bleiben, zeigen sich jetzt sogar noch deutlicher.

Videokonferenzen müssen anders geleitet werden als klassische Sitzungen. Der aufmunternde Blick funktioniert nicht mehr. Die gerunzelte Stirn zeigt keine Wirkung. Das Zeitmanagement will nicht so recht gelingen. Und mit Emotionen umzugehen ist besonders schwer.

Dieses Modul bietet Ihnen eine Vielzahl von Tipps und Tricks zur erfolgreichen Leitung von Videokonferenzen. Denn die sind nicht nur ein Phänomen des Jahres 2020. Die werden auch in Zukunft eine ganz andere Rolle spielen als in der Vergangenheit.

  1. „Ich kenn da einen anderen Weg“ (Termin: 27.08.2020 / 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

Wie erreiche ich Öffentlichkeit auch ohne die klassischen Medien?

Die Zeiten, in denen Sie Menschen in erster Linie über Zeitungen, Radio und Fernsehen erreicht haben, sind vorbei. Das schafft Probleme, nicht nur für die Medien, durchaus auch für Unternehmen. Das schafft aber auch Chancen.

Wie sehen die aus? Welche Wege gibt es, um die Öffentlichkeit direkt zu erreichen? Welche Inhalte funktionieren und welche nicht? Und wie muss eigentlich die Ansprache aussehen?

Damit beschäftigt sich dieses Modul und zeigt Ihnen, wie Sie abseits von klassischer Werbung Aufmerksamkeit und Vertrauen für sich und Ihre Arbeit schaffen können.

Trainer:

Tom Hegermann ist von Haus aus Journalist. 25 Jahre lang war er Moderator bei WDR 2. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit Kommunikation in der Öffentlichkeit. Inzwischen macht er das vor allem als Veranstaltungsmoderator, Vortragsredner und Trainer bei zahlreichen Seminaren und Webinaren.

Dabei geht es immer darum, wie wir erfolgreich formulieren können, wie wir schnellstmöglich Aufmerksamkeit erzielen, wie wir Menschen dazu bringen, uns zuzuhören und uns zu folgen. Denn in der Welt von heute entscheiden nicht nur gute Produkte und Dienstleistungen über den Erfolg, sondern auch die Fähigkeit über sich und seine Arbeit spannend, informativ und unterhaltsam reden zu können.

Genau das vermittelt Tom Hegermann in seinen Schulungen.

Veranstalter:

STONY Real Estate Capital GmbH & Co. KG: Dirk Leutbecher

Anmeldung

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung per E-Mail.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier